Antwerpse Brouw Compagnie Seef Bier

3,29 €
(100 ml = 1,00 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Noch auf Lager

Beschreibung

Preis inklusive € 0,10 Pfand


Johan van Dyck war Marketingdirektor bei Duvel-Moortgat und war so erfolgreich, dass ihn das Magazin Trends einmal zum PR-Manager des Jahres in Belgien kürte. Dann blätterte van Dyck zufällig in einem Buch, das die vergessenen Brauereien in van Dycks Heimatstadt Antwerpen behandelte. Weit mehr als hundert gab es bis Ende des 19. Jahrhunderts, die meisten brauten Seef Bier, den „Champagner der Arbeiterklasse“. Heute kannte niemand Seef Bier und die Rezepte waren verschollen. Nur der Name Seefhoek ("Seefviertel") war geblieben. Dort standen einst die Sudkessel. Drei Jahre forschte van Dyck in Archiven, besuchte alte Brauerfamilien und Seniorenheime. Alle Suche war erfolglos, bis er auf einem Dachboden in einem alten Schuhkarton endlich einen Treffer landete. Irgendwer hatte ein Seef-Rezept handschriftlich notiert: Buchweizen muss hinein, außerdem eine besondere regionale Hopfensorte und ganz spezielle, alte Hefen. Van Dyck kontaktete die führenden Brauereiwissenschaftler an der Uni Löwen und dort wurde man in alten Hefebanken fündig.


Nach ersten Brauversuchen kündigte Van Dyck seinen Job bei Duvel und die verblüffende Erfolgsgeschichte der heutigen Antwerpse Brouw Compagnie nahm seinen Lauf. Der Antwerpener Bürgermeister feierte das Bier 2012, nach einer ersten Verkostung im Rathaus, als „kulturelles Erbe“ der alten Stadt. Zuerst wurde Seef Bier bei der Roman-Brauerei in Oudenaarde in Lohnproduktion gebraut), bis nach einer Crowdfunding Aktion 2017 eigene Brauanlagen angeschafft wurden und im Antwerpener Hafengebiet ein Braucafé und Nachbarschaftstreff in einer alten Pumpstation eingerichtet wurden. Jahresproduktion: 30.000 hl. Das Seefbier hat mittlerweile an mehreren Bierchallenges teilgenommen und immer wurde es mit einer Goldmedaille prämiert. So auch beim letzten WBA in San Diego 2023.


Das "neue" Seef Bier ist offiziell ein belgisches Blond, sieht aber eher aus wie ein Wit und schmeckt diesem auch sehr ähnlich. Durch den Buchweizen und den Hafer hat es ein besonders weiches Mundgefühl und einen mittleren Körper. Sehr feine Perlage und ein leicht rauchiger Abgang. Ein toller, neuer Bierstil in der ohnehin vielfältigen, belgischen Bierkultur!


Ratebeer.com Wertung: 49 / 73 / 3,34
Untappd: 3,53
Stil: Belgian Strong Pale Ale
Alkohol: 6,5%
Bitterkeit: 14 IBU
Erhältlich: 33 cl (Kronkorken)

Zusätzliche Produktinformationen

Volumen
33 cl