Vander Ghinste Roodbruin

Vander Ghinste Roodbruin

1,89 €

(100 ml = 0,76 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Preis inklusive € 0,10 Pfand.


Omer Vander Ghinste ist eine Traditionsbrauerei aus dem westflämischen Bellegem. Die seit 1869 aktive Brauerei wurde 1892 von der Familie Vander Ghinste gekauft. Ihre Biere hatten damals noch keinen Namen und so wurden sie als Omer Vander Ghinste verkauft. Die Brauerei verteilte schicke Bleiglasfenster mit dem Schriftzug Omer Vander Ghinste an Cafés, die ihre Biere ausschenkten. Um diese teuren Werbematerialien nicht ersetzen zu müssen, benannte Marguerite Vandamme ihren ersten Sohn nach ihrem Vater Omer und begann damit eine Familientradition, die bis heute währt. Das Hauptprodukt der Brauerei war ein untergärig gebrautes Pils mit dem Namen Bockor, einem Fantasiewort aus dem deutschen Bock und dem französischen Or, "goldener Bock", das seit 1934 verkauft wird. Vom Erfolg der Lambicbiere ermutigt, nahm Vander Ghinste Gueuze und Kriek Biere ins Sortiment auf. Das Lambic Grundbier kaufte er von Brüsseler Brauern. Die Brauerei trägt das Label "Belgian Family Brewers".


"Flanders Red Ale" (und in der Brauart das sehr ähnliche "Old Brown") ist eine Bierspezialität aus Westflandern. Die Flanders Red Ale der 4 westflämischen Brauereien Rodenbach, Omer Vander Ghinste, Strubbe und Verhaeghe tragen das Label "anerkanntes Regionalprodukt". Dabei wird das ursprünglich obergärige Bier mit Milchsäurebakterien infiziert, wodurch das Bier einen säuerlichen Geschmack erhält. Die Gärung in rieseigen Eichenholzfässern beträgt ca. 2 Jahre. Kommerziellere Varianten dieses Biers verschneiden junge (uninfizierte) mit alten Bieren.


Geschmacklich sind diese Biere sehr komplex und gewöhnungsbedürftig. Experimentierfreudige Biertrinker werden an diesen Biere jedoch eine große Freude haben. Außerdem ist zu erwähnen, dass diese Biere aufgrund ihrer Säure die perfekten Begleiter zu Mahlzeiten sind.


VanderGhinste Roodbruin hieß ursprünglich "altes tripel" und war das erste Bier, das Omer Vander Ghinste auf den Markt brachte. Der Name änderte sich mehrmals im Laufe der Zeit und 2012 wurde wieder auf den ursprünglichen Namen von 1892 zurückgegriffen.


Es ist die kommerzialiserte Variante eines westflämischen Flanders Red Ale Sauerbier von gemischter Gärung. Geschmacklich charakterisiert es sich durch eine angenehme Balance zwischen Fruchtigkeit und sanfter Säure.

Es kann problemlos gelagert werden


Ratebeer.com Rating: 82 / 45 / 3,49
Stil: Flanders Red Ale, Sauerbier
Alkohol: 5,5%
Bitterkeit: 20 IBU
Erhältlich: 25 cl (Kronkorken)