Vandemoortele Rinderfett

Vandemoortele Rinderfett

14,49 €

(1000 g = 6,59 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Fritten sind nicht gleich Pommes, oder?!

Um den authentischen Geschmack der belgischen Fritten zu erreichen, sollte Rinderfett verwendet werden, denn die überwiegende Mehrzahl der belgischen Frittenbuden nutzt dafür hochreines 100%iges Rinderfett.


Vandemoortele Ossewit / Blanc de Boeuf ist hochreines 100%iges Rinderfett. Die Packung enthält 4 Blöcke zu je 550 g. Im Gegensatz zu pflanzlichen Ölen härtet Rinderfett aus, wenn es abkühlt. 2,2 Kg Fett entsprechen ungefähr 2 L Öl.


Rinderfett hat eine sehr hohe Hitzebeständigkeit, sehr gute Frittiereigenschaften und eine lange Lebensdauer. Deswegen wird in den Benelux Ländern seit jeher mit Rinderfett frittiert. Tierisches Fett enthält vor allem gesättigte Fettsäuren, jedoch enthält es keine Transfette. Pflanzliche Frittieröle enthalten zwar mehr ungesättigte Fettsäuren, aber durch das regelmäßige Erhitzen und Luft- und Lichteinflüsse werden die ungesättigten Fettsäuren in ungesunde Transfette umgesetzt. Wenn sie pflanzliche Öle verwenden, achten sie darauf es nicht zu überhitzen und es regelmäßig zu ersetzen.


Das Geheimnis der echten belgischen Fritten:

- Verwenden sie mehlige Kartoffeln, am besten Bintje. Diese enthalten nicht nur genügend Stärke, sondern haben auch die richtige Größe, um schöne dicke Stäbchen zu schneiden.

- Schneiden sie die Fritten nicht zu dünn, damit das Innere schön crèmig ist. Die perfekte Dicke sind 11x11 mm.

- Spülen sie die frisch geschnittenen Fritten mit kaltem Wasser ab und tupfen sie sie mit einem Papiertuch gut trocken.

- Benutzen sie Rinderfett zum Frittieren.

- Frittieren sie die frisch geschnittenen Fritten vor. Der Frittenkessel sollte auf ca. 150°C vorgeheizt sein. Je nach Größe und Dicke der Stäbchen 4-5 Minuten frittieren. Die Fritten sprudeln nach dieser Zeit an der Oberfläche. Durch das Vorfrittieren wird die raue Kartoffel langsam fast gar frittiert und verliert einen Großteil ihrer Feuchtigkeit. Die Fritten sind noch weiß.

- Die Fritten sollten abgedeckt mindestens 30 Minuten abkühlen (besser länger). Sie sollten ca. Raumtemperatur haben.

- Anschließend werden die vorfrittierten Fritten in 180°C erhitztem Fett zu Ende frittiert. Das Ziel des 2. Frittiervorgangs ist es die Fritten knusprig zu machen. Das dauert 2-3 Minuten. Die Fritten sollten jetzt eine schöne goldgelbe Farbe haben.

- Überschüssiges Fett abschütteln und in eine große Schüssel schütten. Die Fritten in der Schüssel noch ein paar Mal "hochwerfen".

- Salzen und am besten mit selbstgemachter Mayonnaise genießen. Für alle, die dafür zu bequem sind: schauen sie sich in meinem Shop nach den geeigneten Soßen um.


Für experimentierfreudige Frittengenießer: nutzen sie statt normalem Salz Trüffelsalz. Mit etwas frischgehackter Petersilie bestreuen und mit gehobeltem Parmesan toppen.